»Rosé chaud«

– oder: wie man aus Rosé Glühwein macht.

»Rosé chaud« – oder: wie man aus Rosé Glühwein macht.
1. Dezember 2016 patric

Rosé Glühwein

Du brauchst, wenn ihr 6 Personen seid:

1,5 Bio-Orangen
1/2 Biozitrone
100 g Feinkristallzucker
5 Nelken ganz
3 Sternanis
3 Zimtstangen
1/2 TL Muskatnuss gemahlen
1 Lorbeerblatt
750 ml trockener oder halbtrockener Roséwein

Weil eine dicke Winterjacke an manchen Wintertagen einfach nicht ausreicht, gibt es von uns ein Glühweinrezept, das dich auch von innen wärmt. Rosé gilt als der Sommerwein schlechthin. Wir wollen aber auch im Winter nicht auf ihn verzichten und haben uns deswegen eine heiße Variante ausgedacht. Leicht, lecker und ganz anders als der Glühwein, den man so kennt.
À santé!

 

1. Zunächst wäscht du die Zitrone und die Orange mit heißem Wasser ab. Danach reibst du sie wieder richtig gut trocken, um dann die Schale dünn abschälen zu können. Danach presst du den Fruchtsaft aus Orange und Zitrone.


2. Der Zucker, die Orangen- und Zitronenschale, sowie deren Saft wandern zusammen mit den Gewürzen und 100ml Wein in einen Topf. Für mehr Frucht und einen höheren Dekoeffekt, kannst du noch eine halbe Orange in Scheiben schneiden und diese ebenfalls hinzugeben.


3. Der Topf wird jetzt für 3 bis 4 Minuten bei mittlerer Hitze erwärmt bis sich der Zucker aufgelöst hat und die Flüssigkeit zu einem Sirup eingedickt ist.


4. Jetzt kommt der restliche Wein ins Spiel. Alles zusammen gemischt wird jetzt nochmal für 6 bis 8 Minuten erhitzen gelassen. Aber lass es nicht kochen, sonst fliegt der ganze Spaß aus dem Topf…


5. Kurz vor dem Servieren kannst du die Gewürze aus dem Topf nehmen und sie als Deko benutzen.

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*