Cradle to Cradle

Was ist Cradle to Cradle®?
29. Januar 2016 patric

Was ist Cradle to Cradle?

Wir werden oft gefragt „Was ist eigentlich dieses Cradle to Cradle®?“ Übersetzt heißt Cradle to Cradle® (C2C) „Von der Wiege bis zur Wiege“ ein Designprinzip bei dem alle Produkte so entwickelt werden, dass kein Abfall entsteht. Anders als bei dem Prinzip „Von der Wiege bis zur Bahre“ können alle verwendeten Materialien wieder einem technischen oder biologischen Kreislauf rückgeführt werden. Auf diese Weise bleibt jedes Material auch nach seinem Gebrauch Nährstoff und es kann kein Müll entstehen.

Bewertungskriterien

für eine Produktzertifizierung:

Materialgesundheit: Alle Inhaltsstoffe werden identifiziert und auf ihre (öko-)toxikologischen Eigenschaften bewertet. Je nach C2C-Zertifizierungsstufe müssen unterschiedliche Kriterien erfüllt sein. Ziel der höchsten Zertifizierungsstufe ist es alle schädlichen Substanzen und Chemikalien zu identifizieren und diese langfristig durch gesunde Nährstoffe für Materialkreisläufe zu ersetzen.

Kreislauffähigkeit: Produkte werden so entworfen, dass ihre Bestandteile entweder biologisch abbaubar sind oder – als Teil des biologischen oder technischen Kreislaufs – recycelt werden können. Die Kreislauffähigkeit des Produktes bzw. der darin enthaltenen Nährstoffe wird mittels eines „Kreislauffähigkeitsindexes“ veranschaulicht. Die Indexwerte in dieser Kategorie liegen zwischen 0 und 100.

Erneuerbare Energien: Der Energieverbrauch als Ganzes und der Anteil erneuerbarer Energien innerhalb der Produktion werden erfasst. Ziel in dieser Kategorie ist eine Versorgung mit 100% erneuerbaren Energien.

Wasserqualität: Das Herstellerunternehmen verpflichtet sich zu Grundsätzen über einen verantwortungsvollen Umgang mit Wasser. Wassermanagement und Maßnahmen zur Verbesserung der Wasserqualität sollen für die Bewertung in dieser Kategorie so etabliert werden, dass schließlich die Wasserqualität nach der Nutzung besser ist als vor der Nutzung.

Soziale Verantwortung: Der Hersteller verpflichtet sich zu sozialen Grundsätzen und lässt diese ggf. (abhängig vom Zertifizierungslevel) durch Dritte bestätigen.

 

Es gibt bereits eine Vielzahl an Produkten, die nach diesem Prinzip gefertigt werden. Der Onlineshop von Cradlelution aus Lüneburg führt einige davon.

www.cradlelution.de

Noch mehr Informationen zu Cradle to Cradle® bekommst Du unter: www.c2c-ev.de

Am vergangenen Montag gab es auf 3Sat Nano einen tollen Beitrag zu Cradle to Cradle®, den Du in der Mediathek einsehen kannst.

Link zum Video: http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=56629

Du hast Dein Avour® Basic ausgetragen und es eignet sich auch nicht mehr für 2nd Hand? Sende Dein Shirt an uns zurück und wir kompostieren es für Dich. Wie das funktioniert? Schreib uns einfach an (kontakt@avour.de) und wir organisieren mit Dir die Rücksendung.

Mit einem Avour® V Basic T-Shirt wirst auch Du Teil der Bewegung und leistet einen aktiven Beitrag.

Avour®. Reduce. Reuse. Recycle. Repeat.

Cradle to Cradle is the registered service mark of McDonough Braungart Design Chemistry (MBDC). 

Die Kreisläufe

Materialien wie Metalle und Kunststoffe stehen nur begrenzt zur Verfügung und müssen mit hohem Aufwand gefertigt werden. C2C achtet darauf, dass Produkte so designt sind, dass alle verwendeten Materialien sortenrein voneinander getrennt werden können. Auf diese Art und Weise kann jegliches Material ohne großen Aufwand auf ein Neues zum Einsatz kommen.

Für Materialien, die dem biologischen Kreislauf rückgeführt werden ist es besonders wichtig, dass keine umweltschädlichen oder giftigen Substanzen zum Einsatz kommen. So wird erreicht, dass das Material kompostierfähig und biologisch abbaubar bleibt. Bei unseren Avour® Basics erreichen wir das durch GOTS-zertifizierte Baumwolle und die Verwendung von biologisch abbaubaren Farbstoffen, die für Mensch wie Natur unbedenklich sind.

 

  • Wenn man das textile Teil nicht mehr braucht, kann man es in den Komposthaufen geben. Und dann nährt dieser Komposthaufen indirekt wieder das Erdreich und es könnte wieder Baumwolle nachwachsen.

    Wolfgang Grupp
    Wolfgang GruppAlleiniger Geschäftsführer und Inhaber von Trigema

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*